Studiendokumente

In deinen Studiendokumenten steht auf etwa 30 Seiten eigentlich alles, was du über dein Studium wissen musst. Du findest sie auf der Website der Fakultät.

Es lohnt sich auf jeden Fall, sie zu lesen – es ist nur nicht sehr spannend. Wir haben dir daher ein kurzes Who-Is-Who der Studiendokumente zusammengestellt:

Jeder Studiengang hat eine eigene Studienordnung. In dieser werden die Ziele, die Zulassungsvoraussetzungen, der Inhalt und der Aufbau des Studiums beschrieben.
Anlagen zur Studienordnung sind das Modulhandbuch, der Studienablaufplan und an unserer Fakultät ebenfalls die Zuordnung von Modulen zu Schwerpunkten.

Weiterhin hat jeder Studiengang auch eine Prüfungsordnung (PO). In dieser wird alles rund um die Prüfungen geregelt, d.h. unter anderem die An- und Abmeldung, Zulassungsvoraussetzungen, Prüfungsarten, die Bewertungsformalien sowie die Regelstudienzeit des Studiengangs. 

Das Modulhandbuch ist eine Anlage deiner Studienordnung und enthält die Beschreibung aller Module, die du belegen kannst.

Der Studienablaufplan gibt dir eine Übersicht, in welchem Semester du planmäßig welche Module belegen sollst. Es ist zwar nur eine Empfehlung, jedoch lohnt es sich, den Ablauf einzuhalten, da Kurse oft aufeinander aufbauen. Beim Bau deines Stundenplans gehen wir noch einmal näher darauf ein.

Der Stundenplan erscheint jedes Semester neu auf der Website der Fakultät. Er enthält alle Angaben zu Ort und Zeit der Lehrveranstaltungen und ist als Ausgangspunkt für die Erstellung deines persönlichen Stundenplans unerlässlich.

Links zu den einzelnen Dokumenten

Solltest du diese Dokumente lesen?

Studienordnung und Prüfungsordnung sind weder sonderlich spannend, noch sonderlich anschaulich. Sie sind aber auch nicht sonderlich lang. Es lohnt sich aber, sie zu lesen. Mach’ es ruhig noch diesen oder nächsten Monat.

Die Ordnungen sind nicht zuletzt Schriftstücke, auf die du dich berufen kannst, wenn du dich im Studium (z.B. bei der Bewertung einer Prüfung) falsch behandelt fühlst.