SLUB Portal

Die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) ist die Bibliothek, aus der du zum großen Teil Lehrbücher und später Paper beziehen wirst.

Unter anmeldung.slub-dresden.de kannst du dir ein Konto für die Slub anlegen, deine Anmeldung ist jedoch erst abgeschlossen, wenn du deine SLUB-Karte (nachher mehr hierzu) hast. Weitere Informationen zur Anmeldung findest du hier:

Nachdem du deinen Account bei der SLUB eingerichtet hast, brauchst du natürlich noch eine Karte zur Ausleihe und der Nutzung des SLUB-Makerspaces. Diese bekommst du am Serviceschalter in der SLUB. Bringe hierzu vor allem deinen Personalausweis und deine Imma-Bescheinigung mit.

Mit der SLUB – Karte ist es möglich, sich vor Ort Bücher auszuleihen. Die Verfügbarkeit und den Standort des Mediums kannst du auf der Website der Slub einsehen. Mittlerweile sind Publikationen und Lehrbücher zumeist (auch) digital verfügbar. Über den Online-Katalog hast du Zugriff auf diesen Bestand und kannst dir alles auf Laptop oder Tablet speichern.


Hilfreiche Websites & Apps

Wichtiger Hinweis zur Weitergabe deiner Anmeldedaten:

Drittanbieter stellen Studierenden allerlei nützliche Dienste zur Verfügung. Viele davon erleichtern den Studienalltag enorm. Gib jedoch acht, welche Daten du weitergibst:

Mit deinen Zugangsdaten (ZIH Login & Passwort) kann dich jemand ohne dein Wissen von Prüfungen an- und abmelden, hat volle Einsicht in alle deine Daten (auch Noten) und Mails, kann dieses Passwort ändern und dich auch exmatrikulieren.

Einige Anbieter unternehmen Anstrengungen, angemessene Sicherheiten zu schaffen. Dennoch: Am sichersten ist es immer, diese Daten nie aus der Hand zu geben.

Hierzu auch ein Beitrag aus unserem Archiv:

Campusnavigator

Um dir die Orientierung zu erleichtern, gibt es für den Campus der TU einen Navigator. Du findest damit nicht nur alle Gebäude, sondern auch jeden einzelnen Raum. Den Navigator findest du online unter https://navigator.tu-dresden.de/ oder auf deinem Handy als App für iOS und Android.

Slub

Mit der SLUB-App, die für iOS- und Android-Geräte verfügbar ist, kannst du die Verfügbarkeit von Medien prüfen, Bücher vorbestellen und bereits ausgeliehene Medien verlängern. Somit verpasst du nie wieder deine Rückgabefristen.

Mensa-Apps

Die aktuellen Speisepläne für jeden Tag hast du mit den Mensa-Apps immer bei dir. Hier gibt es keine App von der TU, jedoch viele von Drittanbietern. „Mensaplan“ und „MensaPlus 2“ sind kostenfrei verfügbar für iOS und Android.

DVB

In der DVB-App siehst du, welche Bahn oder welcher Bus als nächstes fährt, kannst dir Verbindungen anzeigen lassen oder dich über aktuelle Verkehrsstörungen informieren.

FahrInfo Dresden

Die Alternative zur DVB-App, mit welcher du den gesamten Verkehrsverbund Oberelbe im Blick hast.

Nextbike, Mobibike

In deinem Semesterticket ist die kostenlose Leihe von Mobibikes für 60 Minuten möglich (wenn die Räder an der richtigen Stelle zurückgebracht wurden). Mehr Informationen zum Preis und der Nutzung findest du hier: https://www.stura.tu-dresden.de/nextbike

In der Nextbike-App kannst du alle verfügbaren Fahrräder in der Nähe finden und diese ausleihen. Zusätzlich kannst du mit deinem Semesterticket Leihfahrräder von NextBike in Leipzig für bis zu 60 Minuten pro Fahrt gratis nutzen.

Studydrive

Mit Studydrive findest du auf deinem Laptop oder Handy kostenlos Zusammenfassungen, Mitschriften und andere Lernmaterialien von Studierenden für Studierende.


CloudStore

Unter cloudstore.zih.tu-dresden.de hast du einen kostenlosen Cloud-Speicherplatz mit einem Volumen von 2GB. Dies stellt eine sehr gute Alternative zu Dropbox und GoogleDrive dar, da sich die Server unter Kontrolle der TU befinden. Sensible unibezogene Daten sollten hier ausgetauscht werden.


LSKonline

LSKonline ist das Portal für die Sprachausbildung der TU Dresden. Interessierst du dich für einen Sprachkurs, kannst du dich hier für diesen Anmelden, deine Noten einsehen und deinen Teilnahmeschein downloaden.

Achtung: Die Einschreibung zu den Sprachkursen hat bereits begonnen. Sei also dementsprechend fix, wenn du schon in diesem Semester an einem Kurs teilnehmen möchtest.


Selma Portal

Mit diesem Schmuckstück hast du eventuell schon Erfahrungen gemacht. Hier kannst du Änderungen deiner persönlichen Daten vornehmen und Dokumente herunterladen, wie der Immatrikulationsbescheinigung und der Bescheinigung für das BAföG-Amt.

Auch Beurlaubungen vom Studium können hier beantragt werden. Weiterhin findest du hier Informationen zur Semesterrückmeldung, welche jedes Semester bis zu einem festgelegten Stichtag erfolgen soll.

BER goes digital

Die gesamte Organisation deines Studiums – Stundenplan, Prüfungsan- und abmeldung etc. soll eines Tages über das Selma Portal laufen. Sämtliche Funktionen von HISQis sollten seit 2016 über dieses Portal abgewickelt werden. Wir rechnen allerdings nicht damit, dass diese Pläne bis zum Ende deines Studiums für dich relevant werden.


HISQis

Schrödingers HISQis: So lange ich nicht nachsehe, bin ich sowohl durchgefallen, als auch nicht durchgefallen.

Mao, FSR Maskottchen

Hisqis ist das Portal für Prüfungen: Prüfungsanmeldung, – abmedlung und auch das einsehen der Prüfungsergebnisse wirst du hier erledigen. Diese Funktionen wirst du jedoch „bald“ im Selma Portal erledigen.

Zumindest sollte diese Umstellung im Januar 2016 passieren. Demensprechend wird HISQis schon länger nicht mehr gepflegt. Das macht es nicht nur sehr hässlich, sondern vor allem auch sehr benutzerunfreundlich für Prüfer*innen, Mitarbeiter*innen und Studierende.

Sehr wichtig ist, dass du im Portal nicht die Navigation in deinem Browser nutzt, sondern die des Portals:

Navigation im HISQis Portal

Aufrufbar ist HISQis unter qis.dez.tu-dresden.de. Jedes Mal musst du hier die Nutzungsbedingungen akzeptieren. Lesen musst du sie natürlich nur einmal – aber das eine Mal Lesen ist empfehlenswert.

Prüfungsan- und abmeldung

Im Hisqis kannst du dich zu Prüfungen an- und abmelden. Die Anmeldung ist verbindlich. Bei Prüfungsleistungen, die in mehreren Modulen angeboten werden (z.B. “Multivariate Statistik” kann im Modul “Methodische Grundlagen”, aber auch im Modul “Multivariate Statistik” belegt werden), ist es wichtig, die Prüfung im richtigen Modul anzumelden. Ist die Prüfung einmal im “falschen” Modul geschrieben, wird es eklig und zumeist unmöglich die Sache im Prüfungsausschuss zu drehen. Außerdem meldest du Prüfungen im Wahlpflichtbereich nach Schwerpunkten an. Eine spätere Umordnung in einen anderen Schwerpunkt ist hier aber möglich, sollte ein Modul mehreren Schwerpunkten zugeordnet sein.

Modalitäten zur Prüfungsan- und abmeldung findest du auf unter fsrwiwi.de/studium/pruefungen.

Angemeldete Prüfungen

Hier kannst du deine Anmeldungen nochmal überprüfen und sie dir sicherheitshalber als PDF herunterladen, falls HISQis irgendwann den Geist aufgibt und du deine Prüfungsanmeldung nachweisen musst.

Prüfungsbescheinigungen

Hier werden dir deine Noten mitgeteilt. Du kannst dir hier auch eine inoffizielle Notenübersicht downloaden. Für offizielle Zwecke musst du diese jedoch beim Prüfungsamt beantragen und unterschreiben lassen. Seit neustem (Frühjahr 2020) geht das sogar auf digitalem Wege.


OPAL

OPAL ist ein Akronym für Online-Plattform für Akademisches Lernen und steht für die zentrale Plattform, die von den Dozierenden verwendet wird, um über ihr Modul zu Informieren und Lehrmaterialien (Skripte, Übungsblätter etc.) zur Verfügung zu stellen. Bis auf wenige Ausnahmen bieten alle Dozierenden ihre Materialien hier digital zum Download an.

Wie funktioniert OPAL?

Organisation in Kursen

Die Inhalte auf OPAL sind in Kursen organisiert. Normalerweise existiert für jede Lehrveranstaltung ein Opal-Kurs. Einige Dozierende nutzen Opal nicht; dann findest du das Material auf deren Lehrstuhlwebsite.

Einschreibung in deinen Kurs

Zuerst meldest du dich auf https://bildungsportal.sachsen.de/opal mit deinem Online Login, den du auch für dein Postfach nutzt, an.
Dann suchst du dir deine Kurse zusammen. Alternativ kannst du den Link zum OPAL Kurs deiner Lehrveranstaltung auch auf der Website des verantwortlichen Lehrstuhls finden. Unter dem Reiter Studium wirst du deine Lehrveranstaltung finden, wo der Opal-Kurs zumeist verlinkt ist.

Das Suchfeld befindet sich oben Rechts auf OPAL.


In den Opal-Kurs kannst du dich dann einschreiben, wodurch du im Verteiler für kursspezifische Mails landest und die Materialien herunterladen kannst. Im Digitalsemester kannst du dir die meisten Videos auch direkt auf Opal ansehen.

Kursseite der Veranstaltung Buchführung. Die Einschreibung findest du ganz links.

Links zu den Kursen des ersten Semesters

Für das erste Semester nehmen wir dir die Arbeit ab, alle Kurse einzeln herauszusuchen. Nachfolgend findest du alle Links zu den Kursen. Einige der Kurse werden dir jedoch erst in den nächsten Wochen zugänglich sein.
Guck dir am besten zunächst ein bisschen die schon zugänglichen Kurse an und lerne Opal direkt praktisch kennen.

Weitere Tipps zu Opal findest du hier:

Für alle Bachelor- & Diplomstudierenden:

Für BA WiWi, BA WiPäd & Dipl WInf:

Für Dipl WIng:


Office 365 für lau

Die berühmt – berüchtigte Allzweckwaffe unter den Office – Anwendungen gibt es für immatrikulierte Studierende kostenfrei. Über campussachsen.de erhältst du für die Dauer deines Studiums eine Office 365 ProPlus Lizenz.


Eduroam und VPN

Eduroam ist das WLAN an der Universität. Das VPN kannst du nutzen, um dich mit dem Uninetz zu verbinden, wenn du nicht am Campus bist.

Eduroam

Dieses WLAN gibt es nicht nur an der TU Dresden, sondern auch an den meisten anderen europäischen Hochschulen. Es wird von fast allen Studierenden auf Laptops, Tablets und Handys benutzt, um auf dem Campus ins Internet zu kommen.

Es gibt noch ein weiteres WLAN Netz: WEB/VPN. Das ist jedoch nicht verschlüsselt und benötigt mit jeder Verbindung eine erneute Anmeldung – seine Nutzung ist nicht empfehlenswert.

Die Einrichtung läuft auf verschiedenen Systemen unterschiedlich ab. Die TU stellt freundlicher Weise gut verständliche und reichlich bebilderte Anleitungen auf ihrer Website zur Verfügung:

VPN

Auf manche Dienste hast du nur Zugriff, wenn du im Uninetz bist. Nutzt du Eduroam auf dem Campus, bist du praktischerweise auch schon im Uninetz.
Bist du mal nicht an der Uni, kannst du dich über einen VPN Client entspannt mit dem Uninetz verbinden.
(Du musst das jetzt natürlich noch nicht Einrichten, in der Regel wird es erst in höheren Semestern benötigt.)