Offene Webinare für die eigene Finanzplanung

Zahlreiche Student:innen sagen von sich selbst: Ich habe zu wenig Finanzwissen. In der Schule ist Finanzwissen unterrepräsentiert, und wer auch im Elternhaus nichts zu Aktien, Sparen und Co. erfährt, geht mit einer Wissenslücke ins Leben, die buchstäblich teuer werden kann.

Die Deutsche Bildung, ein Social Business für Studienfinanzierung, bietet im Rahmen der Deutsche Bildung Academy eine Reihe von Webinaren rund um Geld und Finanzen an. Diese sind für Student:innen aller Hochschulen geöffnet.

Die kostenfreien Webinare finden über Zoom statt. Interessierte Student:innen können sich online anmelden.

 


Zugehörige Veranstaltungen

Aktien und Börse zu kompliziert? Vom Aktienneuling zum Börsenprofi

calendar
Zeit: 30.11.2022, 18:00 – 19:30 CET
location
online

 

Steuertipps für Studierende und Young Professionals

calendar Zeit: 30.11.2022, 18:00 – 19:30 CET
location
online
 
 
 
calendar
Zeit: 09.02.2023, 18:00 – 19:30 CET
location
Online


 
 
calendar
Zeit: 19.01.2023, 18:00 – 19:00 CET
location
Online
 

Stellenanzeige Club Rosi‘s

Das Rosi‘s sucht Minijobber für Bar, Service und Garderobe.  Vorrangig geht es um die Hauptöffnungstage Montag, Freitag und Samstag im Rosis, Hellmuts und Grünen Salon.

 

Bar/Service       

  • etwas Erfahrung im Bereich Gastronomie sollte vorhanden sein
  • Einsatzmöglichkeit ab sofort
  • Frühester Schichtbeginn: 18:00
  • Spätestes Schichtende je nach Einsatzort: 05:30
  • Längste Schicht 8h, meistens um die 5h

 

Garderobe

  • Keine Erfahrung notwendig
  • Jacken aufhängen/ Geld kassieren/ Jacke zurückgeben
  • Minikleiner Flaschenbierverkauf
  • Einsatzmöglichkeit ab sofort
  • Frühester Schichtbeginn: 22:00
  • Spätestes Schichtende: 05:30
  • Eigene Musik kann abgespielt werden
  • Wenn nicht viel los ist, darf gerne nebenbei gelernt werden 😉

Vergütung für beide Stellen

  • Wasser/Cola/Limo for free
  • 50% Rabatt auf alle anderen Getränke
  • 30% Rabatt auf alle Speisen
  • Billardspielen for free (je nach Tischverfügbarkeit)
  • 12€/h

Bei Interesse einfach eine E-Mail an info@rosis-dresden.de senden


JETZT ABSTIMMEN FÜR DIE E-LEARNING-SCHMUCKSTÜCKE DER FAKULTÄT WIRTSCHAFTSWIS­SENSCHAFTEN 

Auch dieses Jahr werden an der TU Dresden wieder E-Learning-Schmuckstücke ausgezeichnet. Dabei wurden gleich vier Veranstaltungen aus der Fakultät nominiert  nominiert:

Die nominierten Schmuckstücke wurden im Wintersemester 2021/22 oder im Sommersemester 2022 in der Lehre an der TU Dresden eingesetzt.

Bis zum 30. November 2022 können alle Angehörigen der TU Dresden für das Schmuckstück abstimmen, das aus ihrer Sicht am schönsten erscheint.  Jede bzw. jeder hat drei Stimmen, die alle einem Schmuckstück gegeben oder auf mehrere verteilt werden können. Die drei Siegerschmuckstücke gewinnen ein Preisgeld in Höhe von jeweils 2.000 €

Weitere nominierte Schmuckstücke gibt es in der Schmuckstück-Galerie 2022.


WORKSHOP „AUFSETZEN UND STEUERN VON PROJEKTEN“ MIT DELOITTE AM 13.12.2022

Du willst nach deinem Studium in der Unternehmensberatung durchstarten und mit dem Deloitte-Fachbereich Core Business Operations sowohl Unternehmen helfen, ihre Transformationsvorhaben aktiv mitzugestalten als auch in Großprojekten neue Technologien zu implementieren? Lerne in dem interaktiven Workshop wie ein Projekt geplant, aufgebaut und umgesetzt wird, knüpfe wertvolle Kontakte zu Expert:innen und erfahre alles über deine Einstiegs- und Karrierechancen bei Deloitte.

Am Dienstag, den 13.12.2022, findet von 14:30 bis 18:00 Uhr ein interaktiver Projektmanagement-Workshop und ab 18:00 Uhr ein Get-Together auf dem Weihnachtsmarkt mit Deloitte statt.

Du studierst in einem der Studiengänge der Fakultät, hast Interesse an Unternehmensberatung, Planung von großen Umsetzungsprojekten sowie Projektcontrolling und Lust auf den persönlichen Austausch mit dem Deloitte-Team aus jungen und erfahrenen Berater:innen?

Mehr Informationen und Anmeldung unter https://tu-dresden.de/bu/wirtschaft/die-fakultaet/news/workshop-mit-deloitte


All You Can Ask-Gesprächsrunde: Berufsfelder in der Wirtschaftsinformatik & -pädagogik

Wirtschaftspädagogik

Mittwoch, 30.11.2022, 17:00-19:00 Uhr | TIL 205 Anmeldungen über OPAL


In der „All You Can Ask“-Gesprächsrunde berichten TU-Absolventen der Wirtschaftspädagogik von
ihrem persönlichen Werdegang, ihrem Arbeitsalltag und ihren aktuellen Tätigkeitsfeldern.
Außerdem stehen sie für Fragen der Studierenden zur Verfügung.

  • Dr. Maik Hamann, Partner und Projektleiter bei intelligentis
  • Regina Lindig, Referentin Arbeitsmarktpolitik bei der IHK Dresden
  • Katharina Griesel, Head of Talent Management & Quality bei SINUS Personalmanagement
  • Nadja Scope (Moderatorin), Orientierungsplattform Forschung und Praxis

Wirtschaftsinformatik

Mittwoch, 23.11.2022, 17:00-19:00 Uhr | HSZ/204/U Anmeldung über OPAL

Tätigkeitsfeldern.In der „All You Can Ask“-Gesprächsrunde berichten TU-Absolventen der Wirtschaftsinformatik von
ihrem persönlichen Werdegang, ihrem Arbeitsalltag und ihren aktuellen Tätigkeitsfeldern.
Außerdem stehen sie für Fragen der Studierenden zur Verfügung.

  •  Benjamin Schwarz, Gründer und Geschäftsführer von ITORA
  • Mandy Günzel, Senior Managerin bei GlobalFoundries
  • Daniel Kaiser, Gruppenleiter bei SachsenEnergie
  • Nadja Scope (Moderatorin), Orientierungsplattform Forschung und Praxis

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung

Europaweit findet vom 19. bis zum 27.11.2022 die Woche der Abfallvermeidung statt, dazu habt ihr die Gelegenheit auch an der TU Dresden an verschiedenen Angeboten teilzunehmen.

  • Am 22.11., 13 Uhr ist ein Rundgang im Aussonderungslager der TU Dresden geplant. Treff ist die Bücherzelle am BZW
  • Am 22.11. wird zwischen 16 und 18 Uhr eine Nähwerkstatt im Makerspace der SLUB stattfinden. Hier können mit Hilfe von engagierten Menschen und Nähmaschinen des Makerspace mitgebrachte Dinge genäht und damit repariert oder upgecycelt werden.
  • Am 23.11. gibt es zw. 11 und 13 Uhr eine Verteilaktion alter Posttaschen aus der Poststelle – einfach gegen Spende mit nach Hause nehmen, voraussichtlich vor oder in der Alten Mensa
  • Am 25.11. ab 15 Uhr kann man einen Workshop der Kunststoffschmiede besuchen und erleben wie Plastikschmelzung und -brennung funktioniert

Bei Interesse an Angeboten: Anmeldung per E-Mail unter greenoffice@tu-dresden.de.

Außerdem findet parallel die Ausstellung „PLASTIK – und dann!“ im SLUB Drepunct statt. Hier sollen Antworten auf die Frage gesucht werden, wie Plastik nachhaltig genutzt werden kann. So wird u.a. gezeigt, wie nachhaltiges Mobiliar aus Plastikmüll hergestellt werden kann.


Mitwirken bei der Kommission Umwelt?!

Du hast Lust, an der Uni etwas großes im Thema Nachhaltigkeit zu bewirken

Und das direkt durch neue Strategien, Maßnahmen und Projekte? 

Dann wirke in der Kommission Umwelt mit! Gesucht werden interessierte und motivierte Studierende, die als Studentische (Ersatz-)Vertretung „oder einfach so“ inhaltlich mitwirken und vor allem mit uns Forderungen stellen, Anträge verfassen, Kritik üben etc. 

Interesse geweckt? Melde Dich einfach bei den studentischen Vertreter:innen per E-Mail an ku-studierende@mailbox.tu-dresden.de

Das nächste Treffen der Studentischen Vertreter:innen findet diesen Freitag, online, um 11:30 Uhr statt. 

Zuschauen kannst Du auch bei der nächsten öffentlichen Sitzung am 2. Dezember 2022, 13-15 Uhr, davor würde es gegebenenfalls auch noch ein kleines Briefing geben.

Mehr Infos zur Kommission Umwelt findest Du auch unter: https://tud.de/ku !


Bar Bachelor – 15.11

Am 15.11. startet der Bar Bachelor endlich in Dresden! Vor allem für Erstis ist es ein schönes Bonding Event, bei dem sie ihre Kommilitonen und aber auch die Stadt näher kennenlernen.
 
Doch was ist der Bar Bachelor genau?
Der Bar Bachelor ist eine Kneipentour in mittlerweile 22 Städten, bei dem die Teilnehmer 10 (anti-)alkoholische Getränke in 10 Bars trinken, um ihren Abschluss in einer Nacht zu erhalten. 
 
Und was sind die Vorteile bei einer Teilnahme?
Die Teilnehmer bekommen: vergünstigte Getränke (ca. 50 Cent pro Bar), Zugang zur Bar Bachelor Event App, schöner Festival Hardplastik Becher zum mit nach Hause nehmen, FREIER EINTRITT IN DIE GISELA am 15.11., plus schöne Erinnerungen, neue Freunde und ein neue Lieblingskneipe.
 
Meldet euch doch gerne, wenn ihr Lust drauf habt! 
 
 

 

Jonathan Blanke

Bar Bachelor -Organisator

Sandbergstraße 65 – 64285 Darmstadt – GER

Phone: +49 176 48098483

Websitewww.barbachelor.com

Facebookwww.facebook.com/barbachelor

Instagram: @barbachelor


Nachhilfelehrer (m/w/d) – 17 EUR bis 19 EUR pro Stunde

Der STUDENTENRING bietet seit vielen Jahren Einzelnachhilfe zuhause beim Schüler an.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Studierende, Absolventen und Doktoranden, die Interesse haben, Schülerinnen und Schülern bei ihren schulischen Problemen zu helfen. Gefragt sind Lehrkräfte für alle Schulfächer, Schularten und Klassen
Der Unterricht findet in der Regel zuhause beim Schüler oder online statt. Die Anzahl der zu unterrichtenden Schüler wird von der Lehrkraft bestimmt.
Auch für Interessierte, die im Vorfeld noch keinen Nachhilfeunterricht erteilt haben, bietet der STUDENTENRING durch ein eigens erarbeitetes pädagogisches Konzept die Möglichkeit, Schüler zu betreuen.
Das bieten wir…
• eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit auf Honorarbasis
• entspannte Einzelnachhilfe mit freier Zeiteinteilung
• ein vom Studentenring eigens erarbeitetes Nachhilfekonzept, das Sie unterstützen soll
• freie Wahl der zu unterrichtenden Fächer und Klassenstufe
• Online-Nachhilfe, sofern vom Kunden gewünscht
• ein modernes Schülervermittlungs- / Schülerverwaltungssystem
und…
• ein Honorar von 17 EUR bis 19 EUR pro Stunde mit stufenweiser Erhöhung
• Schülervorschläge, bei denen Sie uns Ihr gewünschtes Honorar nennen können
• Fahrtkostenvergütung mit 0,50 EUR/km, abhängig vom Wohnort des Schülers
• mühelose Online-Abrechnung der erteilten Unterrichtseinheiten
Weitere Infos erhalten Sie auf:
https://studentenring.de/jobs
oder registrieren Sie sich direkt unter
https://portal.studentenring.de/bewerbung
und erhalten Sie Ihr persönliches Bewerberpaket.


Das N5 Symposium ist wieder da – diesmal in Magdeburg!

 
Am 2. und 3. Dezember diesen Jahres findet zum zweiten Mal das N5 Symposium – die Studierendenkonferenz der neuen (5) Bundesländer – statt! Auf einer spannenden Konferenz diskutieren und beleuchten Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur mit euch Themen wie: 
 
  • Wirtschaftsstandort Ostdeutschland: Weshalb erlebt der Wirtschaftsstandort Ostdeutschland einen solchen Aufschwung und wie könnte er zukünftig aussehen? 
  • Energiespeichersysteme: Welche Energiespeicherkonzepte sind für eine erfolgreiche Energiewende notwendig und wirtschaftlich sinnvoll?
  • Digitalisierung der Verwaltung: Von schlankerer Bürokratie über zügigere Prozesse, was tut sich in der heutigen Verwaltung?
  • Sustainable Finance: Klimawandel und Finanzen: finanzielles Risiko oder Investitionsmöglichkeit?
  • Fußball in Ostdeutschland: Was unterscheidet die traditionsreichen Ostvereine von Marketingstarken Vereinen in den neuen Bundesländern?
An erster Stelle steht hierbei immer der gegenseitige Austausch mit dem Ziel, neue Impulse zu setzen und die Teilhabe von Menschen aus den neuen Bundesländern zu garantieren und zu stärken. 
Dazu kommen Workshops von großen Unternehmen wie Deloitte, DKB, pwc, McKinsey&Company, Curacon und VW Consulting, die das Symposium auch finanziell unterstützen. 
Gefördert wird das Event vom Büro des Bundesbeauftragten für Ostdeutschland – Carsten Schneider.
 
Als Gäste und Keynote-Speaker dabei sind unter anderem:
  • Prof. Dr. Harald Lesch (Deutscher Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist)
  • Katrin Göring-Eckardt (Bundestagsvizepräsidentin)
  • Dr. Lydia Hüskens (Ministerin für Digitales & Infrastruktur in Sachsen-Anhalt)
  • Prof. Dr. Gesine Grande (Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg)
  • und viele Weitere
Zusätzlich erwartet euch ein kleiner Weihnachtsmarkt mit Glühwein am Freitag- und ein Konferenzausklang mit viel Netzwerken in der Festung Mark am Samstagabend. 
Tickets sind ab 25€ (Studierende) /40€ (Berufserfahrene) verfügbar. Die Verpflegung während der Konferenz ist im Preis inbegriffen. Als Studierende der TU bekommt ihr mit dem Code 10TUDRESDEN sogar noch einen kleinen Rabatt 😉

Zudem haben Teilnehmer:innen des N5 Symposiums die Möglichkeit, zu einem vergünstigten Tarif im DJH Jugendherberge Magdeburg zu übernachten. Hierzu stehen Zwei- und Dreibettzimmer inklusive Frühstück bereit.

Für weitere Informationen besucht gern die Website https://n5symposium.de  und die Social Media Kanäle (https://www.instagram.com/n5symposium/ |https://www.linkedin.com/company/n5symposium )
 
 

Programm zum Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen 

In Deutschland stirbt jeden zweiten bis dritten Tag eine Frau durch die Hand ihres
(Ex-)Mannes

Wie auch in den letzten Jahren beteiligt sich die TU Dresden am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen. Dafür soll ein vielfältiges Rahmenprogramm für geschlechtsspezifische Gewalt sensibilisieren. Besonderes Augenmerk liegt dieses Jahr auf Antifeminismus und neurechten Verstrickungen an Hochschulen.
Da das Programm vorrangig online stattfinden wird, sind auch die Personen eingeladen, die nicht hier in Dresden sind. Die Teilnahme ist kostenlos!

 

 18. und 24. November| 16 – 19 Uhr | online 
Transgender Day of Remembrance 


Podiumsdiskussion des PlantEurope-Netzwerks am 14.11.22

Das Projektteam des PlantEurope-Netzwerks möchte Sie zur bevorstehenden Veranstaltung „Innovations in plant-based Communal Catering“ am 14.11.22 um 16 Uhr einladen.

Das Netzwerk wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz gefördert. Da in der Podiumsdiskussion Vorreiter-Beispiele aus anderen Ländern vorgestellt werden, welche den pflanzenbasierten Anteil in der Gemeinschaftsverpflegung eigenverantwortlich erfolgreich erhöht haben, sieht PlantEurope an der TU-Dresden ähnliches Potenzial und möchte Sie daher herzlich dazu einladen, hier vertiefende Einblicke in die Prozesse dieser Best-Practice Beispiele zu gewinnen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur kostenfreien Registrierung findet Ihr hier: https://www.foodsystemchange.org/innovations-in-sustainable-and-plant-based-communal-catering 


INFORMATIONS­VERANSTALTUNG FÜR PROMOTIONSIN­TERESSIERTE

Am 23.11. veranstaltet die Fakultät WiWi eine Informationsveranstaltung für Promotionsinteressierte mit dem Titel „Promovieren – ist das was für mich?“. Das Event ist sowohl online als auch in Präsenz im Festsaal der Fakultät zugänglich.

Mehr Informationen findet ihr auf der Website der Fakultät 


Woche der Gesundheit

 Vom 22.-24.11. findet an der TU Dresden die Woche der Gesundheit statt.

Geboten wird ein vielfältiges Programm, bestehend aus Vorträgen, individuellen medizinischen Checks und Beratungen, Schnupperkursen aus den Bereichen Bewegung und Entspannung und vieles mehr.

Die Angebote richten sich an alle Studierenden und Beschäftigten der TU Dresden und finden in Präsenz, digital und hybrid statt.

Die Anmeldung ist ab Donnerstag, den 03.11. um 12 Uhr geöffnet. Einige Veranstaltungen werden auch in englischer Sprache angeboten. 

Link zu mehr Informationen: https://tu-dresden.de/tu-dresden/gesundheitsmanagement/angebote/tag-der-gesundheit

Link zur Anmeldung: https://www.dhsz.tu-dresden.de/angebote/aktueller_zeitraum/_Woche_der_Gesundheit_2022.html 


Erstsemestereinführung 2022: Anmeldung & Programm

Die Erstsemestereinführungswoche für alle Erstsemester der Fakultät findet vom 03. bis 08. 10. statt. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.


ESE 2022 – Helfer*innen gesucht

Wir suchen Helfer*innen, die uns bei der Durchführung der ESE unterstützen möchten. Infos über Art der Mitwirkung und die Benefits gibt es hier:


ESE 2022 – Tutoren gesucht!

Wir suchen wieder Tutoren für die kommende ESE. Das Bewerbungsformular ist ab 14.06.22 online unter:

Wir freuen uns auf eure Bewerbung!


Peer-Beratung für queerSience an der TU

Am dem 1. Mai bietet Fay Uhlmann (queerpeer@tu-dresden.de) an der TU Dresden eine Peer-Beratung für queere Personen an. Im Rahmen der Woche des internationalen Tages gegen Homo-, Bi- und trans*feindlichkeit werdem Studierende gesucht, die im Format queerScience am 12.05.22 ab 14:50 in kurzen, 5 minütigen Vorträgen ihre Forschung (Hausarbeiten, Praktikum) zu queeren Themen (fachunabhängig) sowie ihre Motivation zu diesen zu forschen, vorstellen. Im Anschluss an die Vorträge soll ein Get Together mit Keksbuffet zur Vernetzung und zum Austausch stattfinden.
Anmeldung unter: queerpeer@tu-dresden.de

Weitere Informationen und das Programm für die ganze Woche ist hier zu finden: https://tu-dresden.de/tu-dresden/universitaetskultur/antidiskriminierung/veranstaltungsformate



Patenschaft für Geflüchtete

Die Direkthilfe Dresden sucht für die Flüchtenden aus der Ukraine hier in Dresden HelferInnen und Unterstützer.

Falls ihr euch als HelferInnen für die Annahme von Spenden, als Übersetzer für ukrainisch oder russisch engagieren wollt oder Flüchtende als Paten für 3-4 Nächte aufnehmen wollt, dann könnt ihr hier die Direkthilfe Dresden erreichen oder per Email an direkthilfe@notraces.net.

Ansonsten könnt ihr auch im Zentralwerk von 10-18 vorbeikommen, um euch zu informieren!


Open Stage beim Dies Academicus

Der dies academicus ist der akademische Feiertag unserer Universität und das Integrale-Institut für studium generale organisiert an diesem Tag Workshops, ein Meet&Greet mit den vielen Hochschulgruppen und ein buntes Bühnenprogramm für euch.

Als besonderes Highlight auf der Bühne wird EUER Beitrag auf der Open Stage gesucht. Sei es euer neuster Sketch, ein Song oder einfach nur 3 Witze. Egal was ihr schon immer zeigen wolltet, meldet euch bei beim Integrale-Team! Da die Zeit begrenzt ist, gilt die Reihenfolge der Anmeldungen, also wartet nicht zu lange.

Was? Dein Beitrag auf der Open Stage (bis zu 5 min)
Wann?
18.05.2022 16:20 – 17:00
Wo?
Bühne auf der HSZ-Wiese

Anmeldung: dies@integrale.de
Anmeldeschluss: 08.05.202

Mehr Informationen findet ihr hier:


Die Gisela sucht dich!

Gisela, der goldene Eckpfeiler studentischen Lebens in Dresden und regelmäßiger Schauplatz vorzüglichster WiWi Partys, sucht Personal.

Wir geben dieses Ersuchen gern an unsere Fachschaft weiter, da wir uns sicher sind, dass die Arbeit in der Gisela auf nicht wenige unserer Kommilitonen einen besonderen Reiz ausübt. Zumindest ausgehend von Beobachtungen von der anderen Seite der Theke aus dürfte den Meisten auch geläufig sein, um welche Arbeiten es geht und was das Anforderungsprofil ist.

Wenn du also einen Job suchst und dir eine Arbeit in der Gisela vorstellen kannst, zögere nicht dich direkt über office@gisela.club oder auf Instagram und Facebook zu melden!


Prüfungs FAQ

Dies ist das FAQ des FSR Wiwi zur Prüfungsphase des Wintersemesters 2021/22. Wir haben uns bemüht, die wichtigsten Punkte zusammenzufassen und zu erläutern. Das FAQ gibt unseren aktuellen Kenntnisstand wider, jedoch können auch wir keine Gewähr für die Korrektheit und Aktualität der Aussagen geben (wir sind keine Juristen, noch gibt es zu allen Fragen eine einzige Meinung). Wende dich für genauere Erläuterungen an uns oder an das Prorektorat Bildung. 

Ausführliche und vom Rektorat geprüfte Informationen findest du auf der Seiten der TU zu Prüfungen während COVID-19 sowie dem allgemeinen FAQ zu COVID-19

Allgemein

Prüfungen dürfen dieses Semester sowohl digital als auch in Präsenz stattfinden, unabhängig von der Teilnehmerzahl. Die Prüfenden sollten im Austausch mit den Studierenden und im Benehmen mit den Prüfungsausschüssen über die Durchführungsart entschieden haben.

Stand jetzt finden die Prüfungen an dem Tag statt, an welchem sie nach den Angaben auf der Website des Prüfungsamtes geplant sind. Uhrzeiten werden ggf noch nachgetragen, wenn die Raumplanung abgeschlossen ist. Dennoch kann es unter Umständen dazu kommen, dass Prüfungen wie letztes Jahr verlegt werden.

Nein, im Gegensatz zu den vorherigen Semestern ist die Rückgabe nicht möglich.

Bis 23:59 am Vortag der Prüfung. (Regelung erfolgte durch die Prüfungsausschüsse der Fakultät)

Es ist wieder ein ärztliches Attest von Nöten. Eine einfache E-Mail an das Prüfungsamt reicht nicht aus. Einfacher wäre es daher, sich am Vortag “normal” von der Prüfung abzumelden. Ungünstig ist natürlich, wenn man am Prüfungstag erkrankt oder ein positives Testergebnis erhält. Dann muss man das Attest / den Nachweis mit dem zugehörigen Antrag auf Rücktritt beim Prüfungsamt einreichen. Das hier nicht weiter mitgedacht wurde, ist bedauerlich.

Verlängerung der Regelstudienzeit für das WS 2021/22 durch den Freistaat Sachsen. Außerdem wurde folgendes in der Rundmail des Prorektors zu Wiederholungsfristen bekannt gegeben: “Die Wiederholungsfristen für das Ablegen von Prüfungen (relevant insbesondere bei letzten Prüfungsversuchen) wurden in den drei Coronasemestern […] ausgesetzt. Die Kontrolle der Wiederholungsfristen wurde zum 01.10.2021 noch nicht wieder aktiviert, womit sich eine faktische Verlängerung aller Wiederholungsfristen für das Wintersemester 2021/2022 ergeben hat. Niemand ist dieses Semester aus Fristgründen gezwungen, eine Prüfungsleistung abzulegen.”

Präsenzprüfungen

Es gilt/gelten: 

  • Die allgemeinen Hygienevorschriften der Universität
  • “1G” → alle (auch geboosterte / geimpft+genesen) benötigen einen Testnachweis für die Prüfungsteilnahme (Antigen-Test: 24 Stunden alt, PCR-Test: 48 Stunden alt)
  • Maskenpflicht, auch am Prüfungsplatz (FFP2-Maske auf dem Weg zum Platz, am Platz FFP2- oder OP-Maske)

Es gibt ein Testzentrum in der Mensa der Reichenbachstraße. Hier sollen bald die Öffnungszeiten verlängert werden, sodass man sich auch Sonntagnachmittag testen lassen kann. 

Wir gehen jedoch von großen Warteschlangen an dieser Stelle aus. Daher raten wir dringend sich an anderen Stellen mit Termin testen zu lassen. Plane die Termine entsprechend deiner Prüfungstermine, dann hast du keine Sorge, dass du verspätet zur Prüfung erscheinst.

Logischerweise musst du dich zunächst in Quarantäne begeben und kannst während der Isolationszeit nicht an Prüfungen teilnehmen. Wenn du das Ergebnis am Prüfungstag erhältst, musst du dich per Antrag an den Prüfungsausschuss von der Prüfung abmelden. Zu Widerholungsprüfungen haben wir noch keine weiteren Informationen.
Wir sind von der Universität als Ganzes enttäuscht, dass trotz mehrfacher Anläufe seitens der Studierendenvertreter keine Maßnahmen ergriffen wurden, um diese Lage für die Studierenden zu entschärfen.

Du kannst jedoch versuchen, beim Prüfungsausschuss in gut begründbaren Fällen einen Härtefallantrag auf eine Nachprüfung zu stellen. Siehe dazu die nächste Frage.

Wenn man an der festgelegten Durchführungsart nicht teilnehmen kann (z.B. aus gesundheitlichen Gründen), sind laut der Universitätsleitung alternative Prüfungsleistungen in Ausnahmefällen möglich. Dies läuft über einen Nachteilsausgleich per Antrag an den Prüfungsausschuss. Der Prüfungsausschuss hat hier zwar die Entscheidungshoheit, die Unileitung hat jedoch dazu aufgefordert wohlwollend zu entscheiden und unterstützt nachvollziehbare Anträge. Weitere Infos zum Nachteilsausgleich findest du hier.

Digitale Prüfungen

Es gibt digitale Fernprüfungen (Prüfung wird zu Hause abgelegt) und digitale Vor-Ort-Prüfungen (Prüfung erfolgt in der Uni unter Aufsicht). Für digitale Vor-Ort-Prüfungen gelten dieselben Bestimmungen wie für die oben genannten Präsenzprüfungen (also Test, Maske, etc.).

Generell gilt, dass wenn du mit der digitalen Fernprüfung nicht einverstanden bist, dir eine digitale Vor-Ort-Prüfung angeboten werden muss.

Ja, während der Fernprüfung muss eine Kamera und ein Mikrofon eingeschaltet sein.

Vor der digitalen Fernprüfung muss der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zugestimmt werden. Diese Einwilligungserklärung sollte 2 Wochen vor der Prüfung erfolgt sein. Wenn du nicht zustimmst, musst du dich mit den Prüfenden in Kontakt setzen, um eine digitale Vor-Ort-Prüfung zu beantragen.

Du kannst die Einwilligungserklärung auch jederzeit widerrufen. Ein nachträglicher Widerruf ist mit einem Rücktritt beim Prüfungsamt gleichzusetzen, wenn dieser weniger als 2 Wochen vor dem Prüfungstermin erfolgt. Wenn die Teilnahme an einer Vor-Ort-Prüfung noch realisierbar ist, wird dir dies dann angeboten.

Leider haben wir hier trotz Nachfrage kaum einheitliche Vorgaben erhalten. Proctoring und Aufzeichnungen der Aufnahmen sind jedoch definitiv nicht gestattet. 

Informiere dich vor der Prüfung bei den Prüfenden, welche Vorgaben diese Stellen. Wenn du nicht einverstanden bist, beantrage eine digitale Vor-Ort-Prüfung. Auch zusätzliches Equipment muss nicht extra gekauft werden (siehe Punkt weiter unten).

Lass dir bei der Prüfung nicht alles gefallen, auch wenn du unter großer Anspannung stehst. Wenn du glaubst, im Unrecht zu sein, protokolliere bitte den Fall und leite ihn an uns oder direkt an das Prorektorat weiter. 

Zum Kameraschwenk gibt es unterschiedliche Auffassungen. Wir halten dies für einen zu großen Eingriff in die Privatsphäre, welcher Täuschungen nicht effizient genug unterbindet und stehen mit dieser Rechtsauffassung nicht allein.

Laut der TU ist die Aufforderung zu einem Kameraschwenk durch den Raum jedoch zulässig, wenn eine Täuschung vermutet wird. Es wurde dabei folgende Aussage auf der Website der TU getätigt (Stand 26.01.2022): “Die Verweigerung des Kameraschwenks bei Täuschungsverdacht auf Aufforderung durch den Prüfenden/der Aufsichtsperson indiziert/erhärtet den Täuschungsverdacht. Dies sollte im Prüfungsprotokoll vermerkt und im Anschluss der Prüfung durch den Prüfungsausschuss entschieden werden. Auf den mit der Weigerung verbundenen Schluss auf die Täuschungshandlung kann man den/die zu Prüfende ggf. hinweisen.” 

Das heißt, du musst der Aufforderung nicht nachkommen und deine Prüfung wird zunächst gewertet. Die Prüfenden können dann einen Antrag auf Täuschung beim Prüfungsausschuss stellen, welche darüber berät. Zu deiner Entlastung solltest du einen solchen Vorfall gut protokollieren. Der Ausschluss von der Prüfung erfolgt nur, wenn der Ablauf der Prüfung gestört wird. 

Zum einen kannst du die Vor-Ort-Prüfung beantragen. Ansonsten hat der prorektor klar gesagt, dass es in diesem Fall die Verantwortung der Prüfenden Person ist, das nötige Zusatzeqipment, was Sie fordert, bereitzustellen. Kontaktiere hierfür einfach die prüfende Person.

Es ist davon auszugehen, dass dies als Täuschungsversuch aufgenommen wird, wenn dies längere Zeit dauert. Schreibe in diesem Fall einen Antrag an den Prüfungsauschuss, und mache glaubhaft, dass es eine technische Störung war.

Wende dich dann bitte an den technischen Support. Laut der Universitätsleitung ist dieser breit aufgestellt und allzeit bereit zu helfen.

Dokumentiere diesen Fall bitte gut und stelle einen Antrag an den Prüfungsausschuss auf Annullierung des Ergebnisses. Die Rückgabe von Ergebnissen ist, wie bereits erwähnt, dieses Semester nicht möglich.

Frage hier bitte die Aufsicht, wie dies gehandhabt wird. Eine generelle Regelung ist uns nicht bekannt.

Außer der alternativen Vor-Ort-Prüfung ist uns keine andere Möglichkeit bekannt.

Beschwerden und Fragen

Bei Fragen solltest du dich immer zunächst an die prüfenden Personen wenden. Natürlich steht aber auch der FSR (bildung@fsrwiwi.de) für Fragen bereit sowie das Prorektorat Bildung im Falle TU-weiter Tragweite (prorektor.bildung@tu-dresden.de). Sollten Kommunikationsprobleme zwischen Lernenden und Lehrenden auftreten gibt es außerdem ein Beschwerdemanagement der TU Dresden. Folge diesem bitte und kontaktiere die entsprechenden Stellen. 


Ausschreibung aller FSR-Posten

Die Wahl ist vorbei, aber schon steht das nächste Großereignis an: die Konstituierung eures FSRs.

Alle Posten im Fachschaftsrat werden hierbei neu vergeben und suchen engagierte Studentinnen oder Studenten, welche diese besetzen möchten. Die Posten sind für jeden offen – über eine Entsendung entscheiden Eure 15 gewählten Mitglieder.

Falls ihr Fragen zu den einzelnen Aufgabenbereichen habt, kommt einfach ins Büro und wir setzen uns mit euch zusammen.

Folgende Posten werden ausgeschrieben:

  • Geschäftsbereiche Öffentliches, Bildung und Finanzen: jeweils ein Geschäftsführer oder eine Geschäftsführerin und deren Stellvertreter sowie zusätzlich drei Verfügungsberechtigte
  • StuRa-Vertretung
  • Mitglieder der Studienkommissionen
  • Mitglieder der Prüfungsausschüsse
  • studentische Studiengangskoordinatoren
  • Sitzungsleitung im FSR WiWi
  • Kandidaten für die BuFaK WiSo

Darüberhinaus stehen auch folgende FSR-interne Posten zur Wahl:

  • FSR-Management
  • PC- und Webadmin
  • Verantwortliche für die Bücherbörse
  • Mitglieder im Klausurendepot
  • Büro-Admin
  • diverse Taskforces

Bewerbungsschluss ist am 13.12.2021 um 18:30 Uhr auf der konstituierenden Sitzung. Falls du Interesse an einem der Posten hast, melde dich kurz über kontakt@fsrwiwi.de oder fülle das nachfolgende Formular aus:

    Bei Bewerbung auf mehrere Ämter ist das Formular mehrfach (eine Bewerbung je Amt) auszufüllen.

    Persönliche Angaben

    Bewerbung


    Informations­veranstaltung zu neuen Schwerpunkten der Wirtschaftsin­formatik

    Da die aktuelle Einteilung der Schwerpunkt im Bereich Wirtschaftsinformatik zum Wintersemester 2023/24 ausläuft, findet am 2. Dezember 2021 um 15 Uhr über Zoom eine Informationsveranstaltung für alle Wirtschaftsinformatikstudierenden und Studierenden, die sich im Bereich Wirtschaftsinformatik vertiefen wollen, statt. Hier werden die neuen Schwerpunkte vorgestellt, die für alle Studierenden, die ihren Studienabschluss nach dem Wintersemester 2023/24 planen, relevant sind.

    Weitere Infos: https://tu-dresden.de/bu/wirtschaft/die-fakultaet/termine/informationsveranstaltung-zu-neuen-schwerpunkten-der-wirtschaftsinformatik

    Zoom: https://us02web.zoom.us/j/88362868506?pwd=U2FCZTMxaTUwVW9JMEROMXNiTjRtdz09


    Job-Shadowing beim Career Service

    Habt Ihr Lust Jobs kennenzulernen, ohne gleich ein ganzes Praktikum machen zu wollen?

    Der Career Service der TU Dresden organisiert im WiSe 2021/22 Unternehmensbesuche im Format Job Shadowing. Dabei lernt Ihr die Arbeit in einem Unternehmen über einen Tag kennen und könnt die Arbeitswelt des lokalen Unternehmens zusammen mit aktuellen Projekten, typischen Aufgaben und Karriereperspektiven erleben und kennenlernen. Das Job Shadowing stellt dir eine hervorragende Möglichkeit dar, einen ersten Einblick in den Berufsalltag zu gewinnen, mit Profis aus deinem Fachbereich in Austausch zu treten und berufliche Netzwerke aufzubauen. Und das alles an einem Tag!

    Mehr Informationen und die Anmeldung findet Ihr hier:


    Uniwahl 2021: Kandidierende veröffentlicht

    Unter fsrwiwi.de/wahl/kandidierende findest du ab sofort alle deine Kommilitonen, die für dich bei der kommenden Uniwahl zur Wahl stehen.


    Semester Auftaktparty am 26. Oktober im Downtown


    🥳 Freunde, die ERSTIPARTY zum SEMESTERSTART steht an!!
    Das große Wiedersehen nach den Semesterferien lässt nicht mehr lang auf sich warten.

    🔥 SAVE THE DATE
    Dienstag, 26. Oktober 2021

    🚪 HEREINSPAZIERT
    22:00 öffnen wir die Türen vom Downtown-Club für euch – und zwar für alle! Jedes Semester ist willkommen.

    💃 ENDLICH WIEDER TANZEN
    Unsere 5 DJs legen extra für euch auf!
    Mainfloor: 90er bis Heute & Elektro
    Lofthouse: Black & HipHop
    Techno-Lounge: Techno

    ❗️JETZT MAL REALTALK
    Das Ganze funktioniert nur mit 2G, also bringt eure Impfbescheinigung oder einen Nachweis, dass ihr genesen seid mit.

    🃏KARTEN-VORVERKAUF
    Eure Karten könnt ihr vergünstigt auf unserer Vorverkaufswebseite besorgen.
    Auf Grund der Coronarichtlinien müssen wir diese leider vorerst auf 800 limitieren also schlagt zu.


    Danke für die beste ESE 2021!

    Nun ist die erste Woche des neuen Semesters schon vorbei und wir hoffen, dass ihr euch – Dank der ESE – gut zurecht gefunden habt.

    Wir möchten an dieser Stelle euch Erstis danken, dass ihr alle Programmpunkte unserer ESE so motiviert mitgemacht und euch an unsere Hygienekonzepte gehalten habt.
    Danke auch den Tutor*innen, die in dieser Woche nicht nur studienrelevante Tutorien abgehalten haben, sondern auch für die bestmögliche Betreuung, Motivation und Unterhaltung der neuen Studierenden alles gegeben haben.

    Ebenso bedanken wir uns bei den Hochschulgruppen, die auch dieses Jahr maßgeblich zum Gelingen der Campusrallye beigetragen haben und bei allen Mitarbeitenden des Dekanats und der Uni, die uns das Vertrauen entgegenbringen, so eine wilde Woche durchzuführen.

    Der allergrößte Dank geht jedoch an alle Menschen, die im Hintergrund schon seit einem halben Jahr die ESE organisiert haben und während der Woche als Helfende ständig mit Auf- und Abbau, dem Bardienst und dem Tragen von unzähligen Bierkästen beschäftigt waren. Ohne sie hätte die ESE nicht stattfinden können.

    Wir würden uns freuen, viele Gesichter der ESE auch bei unseren nächsten FSR-Sitzungen wiederzusehen. Ihr seid herzlich eingeladen!

    Wir wünschen euch allen ein erfolgreiches Wintersemester.
    Eure Head-Orga
    Luka & Luzia

    PS: Bleibt gespannt! Unsere Taskforce „Party“ plant schon das nächste Highlight des Semesters. Was? Wann? Wo? erfahrt ihr als erstes auf Instagram und hier auf der Website!

    Schlagwörter:


    N5 Syposium in Dresden

    In Dresden findet das N5 Syposium statt.

    Wann?

    Freitag, 12. November &

    Samstag, 13. November

    14 Uhr bis 20 Uhr

    9 Uhr bis 17 Uhr

    Was?

    Das N5 Symposium ist eine von Studierenden organisierte Konferenz, auf der mit führenden Persönlichkeiten maßgeblich die Probleme der Gegenwart sowie Themen der Zukunft besprochen werden, mit dem Ziel, neue Impulse zu setzen und die Teilhabe von Menschen aus den neuen Bundesländern zu garantieren.

    Euch erwarten Panels, Keynotes, Karriere-Workshops von McKinsey & der DKB, organisierte Coffee Chats mit Redner:innen, ein Workshop zu Nachhaltigkeit in der Arbeitswelt und Frauen in Führungspositionen der Podcast
    Bomforzionös, eine Lesung von Valerie Schönian, Firmenvorstellungen und vieles mehr.

    Wer?

    Mit dabei sind unter anderem:

    Sächsischer Ministerpräsident Michael Kretschmer, Valerie Schönian
    (Autorin), Prof. Wambach (Präsident des ZEW und Mitglied der
    Monopolkommission), Staatsminister Martin Dulig, Frank Pierschel (Chief
    Sustainable Finance Officer der BaFin) und viele mehr aus Politik,
    Wirtschaft und Kultur.

    Mehr Informationen & Tickets: https://n5symposium.de/


    Einladung der GenderConceptGroup

    Liebe Fachschaften,

    hiermit laden wir Euch zu unserer Ringvorlesung ‚Gender meets Technology‘ im kommenden Wintersemester 2021/22 ein. Wir – das sind die GenderConceptGroup in Kooperation mit der Professur für Technische Thermodynamik am Bereich ING – finden, dass Genderaspekte in alle Forschungsbereiche gehören! Technik entsteht nicht losgelöst vom gesellschaftlichen Kontext. Wir wollen deshalb die immer noch existierenden Vorurteile der „sozial desinteressierten Technologieentwicklung“ und der „technologiefeindlichen Geisteswissenschaft“ aufbrechen und mit Euch neue Ideen diskutieren.

    Alle weiteren Infos gibt es unter: https://tud.link/tz4f


    Bereich Bildung sucht neuen Geschäftsführer

    Hallo WiWis,

    am Montag, dem 25.10.2021, wird während der FSR-Sitzung ein neuer Geschäftsführer für den Bereich Bildung gewählt.

    Bis dahin steht Euch die Möglichkeit offen, Euch für diesen Posten zu bewerben. Dazu könnt Ihr euch gern unter kontakt@fsrwiwi.de bewerben.

    Euer FSR


    Erstsemestereinführung 2021: Programm veröffentlicht, Anmeldung geöffnet

    Das geplante Programm der diesjährigen Erstsemestereinführungswoche ist veröffentlicht und kann unter fsrwiwi.de/ese/programm abgerufen werden.

    Unter fsrwiwi.de/ese/anmelden kann sich ab sofort zur ESE angemeldet werden.


    Evaluation der Lehre im vergangenen Wintersemester 20/21

      Liebe Kommiliton*Innen,
      das nun bereits dritte Corona-Semester hat vor Kurzem begonnen und stellt erneut durch die überwiegend online stattfindende Abwicklung des Universitätsbetriebs die TU Dresden und alle Angehörigen inkl. uns Studierende vor einige Herausforderungen. Vor allem die Studierendenperspektive wollen wir, der FSR Wirtschaftswissenschaften, durch diese Umfrage unter die Lupe nehmen und euch über eure Erfahrungen mit der Online-Lehre in den vergangenen Semestern insbesondere im vergangenen Wintersemester 20/21 befragen.

      Wie habt ihr euren Studienalltag wahrgenommen, welchen Problemen seid ihr allgemein oder in Bezug auf spezifische Lehrveranstaltungen begegnet? Ab dem 03.05.2021 bis zum 23.05.2021 könnt ihr an der Befragung teilnehmen. Eure Teilnahme ermöglicht uns die aktuelle Lage an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zu erfassen und gemeinsam mit der Fakultät konkrete Lösungen für eure Probleme zu finden. Macht mit und leistet euren konkreten Beitrag zur Verbesserung der digitalen Lehre! Eure Angaben werden absolut vertraulich behandelt, außerdem sind keinerlei Rückschlüsse auf die einzelne Person möglich. Die Beantwortung des Fragebogens beansprucht ca. 7 Minuten .

      Wir bedanken uns herzlich für eure Unterstützung und freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme. Die Ergebnisse werden nach Ablauf des Umfragezeitraums und Auswertung auf der FSR-Webseite veröffentlicht.

      Bei Fragen zur Umfrage oder weitere Anmerkungen wendet euch gerne an uns unter folgender Email-Adresse: bildung@fsrwiwi.de

      Vielen Dank für eure Mithilfe
      Euer FSR-Wiwi

      Allgemeines Stimmungsbild

      A01. Wie war dein Wintersemester 20/21?

      1=sehr stressig 2=stressig 3=teils,teils 4=entspannt 5=sehr entspannt

      A02. Inwiefern stimmst Du folgender Aussage zu?

      Ich habe mich gut durch die Universität über das Onlinesemester informiert gefühlt."
      1=trifft überhaupt nicht zu 2=trifft eher nicht zu 3=teils,teils 4=trifft eher zu 5=trifft vollkommen zu

      Persönliche Angaben

      Folgende Angaben dienen dem FSR zur Auswertung der Daten.

      S01. In welchem Studiengang der Fakultät Wirtschaftswissenschaften bist Du eingeschrieben?

      S02. In welchem Fachsemester befindest Du dich aktuell?

      Allgemeines Stimmungsbild II

      A03. Bitte gib auf einer Skala von 1 = trifft gar nicht zu bis 5 = trifft vollkommen zu an, inwiefern folgende Aussagen für Dich zutreffend sind.

      1 2 3 4 5
      Die Dozent*Innen konnten ausreichend auf meine Fragen eingehen.
      Das Verhältnis zwischen Input und Selbstlernen war ausgeglichen.
      Die technische Umsetzung der Lehrformate hat einwandfrei funktioniert.
      Es waren ausreichend Gelegenheiten zur (digitalen) Interaktion mit Kommiliton*Innen gegeben.
      Durch die in den Veranstaltungen vermittelten Inhalte habe ich mich ausreichend auf die Prüfungen vorbereitet gefühlt.
      Es waren ausreichend Möglichkeiten gegeben, Fragen zu stellen.

      A04. Mein Arbeitsaufwand ist durch die Onlinelehre im Vergleich zur bisherigen Präsenzlehre…

      1=stark gesunken
      2=gesunken 3=gleich geblieben 4=gestiegen 5=stark gestiegen

      A05. Denke bitte an die unterschiedliche Lehr-/Lernformate, die im letzten Semester eingesetzt worden sind. Inwiefern stimmst du folgender Aussage zu?

      Dieses Lernformat (s. unten) trägt positiv zu meinem Lernerfolg bei.
      1=trifft überhaupt nicht zu trifft eher nicht zu teils,teils trifft eher zu 5=trifft vollkommen zu
      Videoaufnahmen
      Vertonte Powerpoint
      Synchrone Veranstaltung über Konferenztool
      Mischformate synchron und asynchron
      Weiteres Format und zwar:

      Bewertung Pflichtveranstaltungen und Wahlpflichtveranstaltungen

      B01. Welche Veranstaltungen hast du letztes Semester belegt?

      Füge mit einem Klick auf "Neuer Eintrag" eine neue Zeile hinzu. Im ersten Feld kannst du den Fachnamen eintippen. Bitte achte darauf, den Fachnamen möglichst exakt wiederzugeben (zB. nicht "KLR" sondern "Kosten- und Leistungsrechnung"). Um dich zu unterstützen, haben wir eine Autovervollständigung eingebaut - wenn du den richtigen Buchstaben tippst, sollte dein Fach erscheinen. Wenn nicht, tippe uns bitte den namen möglichst exakt wie in der Modulbeschreibung ein. Uns interessiert, wie deine Lernerfahrung gewesen ist und wie zufrieden du warst. Bewerte anschließend die von dir angegebenen Veranstaltungen auf folgender Skala:

      1. sehr schlecht
      2. schlecht
      3. zufriedenstellend
      4. gut
      5. sehr gut
      Fachbezeichnung 1 2 3 4 5









































      B03. Denke bitte an die Veranstaltungen, die du positiv bewertet hast, was hat dir daran besonders gut gefallen ?
      Gerne kannst du auch in deinem Kommentar konkret Bezug auf eine Veranstaltung nehmen, damit wir deine Angaben einer bestimmten Veranstaltung zuordnen können.

      B04. Denke bitte an die Veranstaltungen, die du negativ bewertet hast, was hat dir daran nicht gefallen? Was sollte aus deiner Sicht verbessert werden?
      Gerne kannst du auch in deinem Kommentar konkret Bezug auf eine Veranstaltung nehmen, damit wir deine Angaben einer bestimmten Veranstaltung zuordnen können.


      Herzlich Willkommen, Master-Erstis

      Wie jedes Jahr möchten wir Studenten im ersten (Master-)Semester mit Rat und Tat zur Seite stehen! Deshalb gibt es zunächst ein kleines Online-Treffen mit dem FSR WiWi. Am Freitag, den 16.04 findet um 17:00 Uhr ein Infoabend mit anschließender Kennenlernrunde auf unserem Discord-Server statt. Solltet ihr also Fragen rund ums Studium an der TU oder das Studentenleben in Dresden haben, eure Kommilitonen kennenlernen wollen oder an dem Abend einfach nichts Besseres zu tun haben, schaut unter folgendem Link vorbei:

      https://discord.gg/Xh9uE3QGGN

      Der Discord-Server bietet natürlich auch sonst rund um die Uhr die Möglichkeit, gemeinsam zu lernen oder sich auszutauschen. Lest euch einfach kurz die Anleitung durch, und schon seid ihr bereit loszulegen.


      Das Treffen ist je nach Teilnehmerzahl auf etwa 1,5 Stunden angesetzt, grundsätzlich aber Open-End. Falls ihr weitere Fragen habt, kontaktiert uns einfach per E-Mail oder auf Social Media.


      Wir freuen uns auf euch!

      euer FSR WiWi

      Eventuell interessiert dich auch unser Guide zum Studienbeginn:


      Umfrage zu Präsenzklausuren

        Darum gehts's:

        Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften sucht nach Wegen, im kommenden Semester wieder in Präsenz zu prüfen. Zu diesem Zweck soll eine Arbeitsgruppe gegründet werden. Als Interessenvertretung der Studierenden werden wir hierfür zunächst gehört. Zur Vorbereitung darauf haben wir diese kurze Umfrage erstellt.

        Unsere Auffassung ist, dass es allen Studierenden in einem Modul zusteht, die Modulprüfung zu schreiben, ohne ein Gesundheitsrisiko eingehen zu müssen. Unser Ziel ist, für Bedingungen zu sorgen unter denen alle Prüfungsteilnehmenden - einschließlich des beteiligten Universitätspersonals - sicher sind und sich sicher fühlen.


        Das brauchen wir von dir:

        Wir möchten uns ein Bild machen, wie unsere Kommiliton*innen über das Thema denken und worauf wir in den anstehenden Gesprächen wert legen sollten. Wir haben einige mögliche Szenarien beschrieben, unter denen ein Prüfungsangebot denkbar wäre. Bitte wähle zum jeweiligen Szenario die Inzidenzwertspanne (in Dresden) aus, ab welcher du an einer Präsenzklausur teilnehmen würdest.

        Damit du ein Gefühl dafür bekommst, welches Infektionsgeschehen hinter den jeweiligen Zahlen steckt, haben wir Referenzsituationen angefügt.


        In jedem Fall ist für uns selbstverständlich:

        • OP-Masken würden bei Bedarf von der Universität zu Verfügung gestellt werden.
        • Eventuelle Tests müssen von der Universität finanziert werden, bzw. bestätigte Tests der Testzentren werden akzeptiert.
        • Die Anzahl der An- und Abreisenden Personen ist den Umständen entsprechend und wird von der Universität koordiniert (keine 1000 Personen sollen im selben Zeitraum von der Tharandter Straße Richtung Uni fahren).
        • Alle Prüfenden dürfen sich weiterhin für Online-Klausuren entscheiden.
        • Speziell im Falle eines verpflichtenden Tests fordern wir, dass eine Nachschreibeklausur zügig nach der regulären Klausur ermöglicht wird.

        Bitte auswählen:

        Ab welcher Inzidenz hältst du eine Präsenzklausur für akzeptabel, wenn:


        Noch ein paar weitere Fragen:




        Evaluation zur laufenden Online-Klausurenphase

        Da wir derzeit aus allen Richtungen unserer Studentenschaft Beschwerden über einige Onlineklausuren bekommen, haben wir diese Umfrage erstellt, damit wir eure bisherigen Eindrücke und Erfahrungen an einem Ort sammeln können. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr an dieser Umfrage teilnehmt, damit wir so bald wie möglich alle akuten Probleme kennen und mit konkreten Beispielen ausgestattet konstruktiv auf Profs und Lehrstühle zugehen können.


        Die Umfrage besteht aus 8 Multiple Choice Fragen, wobei einige die Option beinhalten, einen Kommentar als Fließtext zu hinterlassen. Wir möchten euch ausdrücklich bitten auch diese Textfelder ausgiebig zu nutzen.

          Inwiefern stimmst Du folgenden Aussagen zu?

          P01 Der Verlauf des Onlinesemester 2020/21 gab Anlass, von einem geregelten Ablauf der Prüfungsphase auszugehen.

          1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P02 Ich habe mich während des Semesters durch die zuständigen Institutionen ausreichend informiert gefühlt (Unileitung/Lehrstuhl).

          1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P03 Die Art der Prüfungen wurde rechtzeitig bekannt gegeben.

          1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P04 Der Zeitpunkt der Prüfungen wurde rechtzeitig bekannt gegeben.

          1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P05 Durch das Onlinesemester 2020/21 wurde eine angemessene Vorbereitung auf die Klausurenpahse gewährleistet (im Vergleich zu Präsenzsemestern).

          0 = Kann ich nicht beurteilen1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P06 Die Onlineprüfungen verliefen für mich bis jetzt störungsfrei.

          1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P06a Die bei meinen Onlineprüfungen aufgetretenen Probleme liegen außerhalb des Einflusses der TU Dresden und/oder dem Lehrpersonal und hätten nicht im Vorhinein erkannt oder vermieden werden können.

          0 = Ich hatte keine Probleme.1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P06b Die bei meinen Onlineprüfungen aufgetretenen Probleme, sind auf unzureichende Vorbereitung des Lehrstuhls auf eine digitale Prüfungsphase oder auf Mängel der digitalen Infrastruktur der TU Dresden zurückzuführen.

          0 = Ich hatte keine Probleme.1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P07 Das zuständige Personal wirkt angemessen vorbereitet um den geregelten Ablauf einer digitalen Prüfungsphase zu gewährleisten.

          1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

          P08 Ich gehe davon aus, bei mindestens einer der Klausuren dieses Semester einen digitale Klausureinsicht in Anspruch zu nehmen.*

          1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu
          *Disclaimer: Aktuell liegen uns keine Informationen über eine geplante Online-Klausureinsicht vor. Wir wollen nur schon einmal wissen, wie stark im Zweifelsfall das Interesse ausfällt.

          Da wurde gepatzt!

          Dieser Teil ist relevant für alle, die die Umfrage am 08.02. vor 16:00 ausgefüllt haben.

            Bei einer ersten Variante der Umfrage haben wir einen Fehler gemacht und die folgenden beiden Fragen nicht mit einbezogen. Wer die Umfrage bereits ausgefüllt hat und nachträglich noch diese Fragen beantworten möchte, kann das mit diesem Formular tun. Vielen lieben Dank für euer Verständnis!

            P06a Die bei meinen Onlineprüfungen aufgetretenen Probleme liegen außerhalb des Einflusses der TU Dresden und/oder dem Lehrpersonal und hätten nicht im Vorhinein erkannt oder vermieden werden können.

            0 = Ich hatte keine Probleme.1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu

            P06b Die bei meinen Onlineprüfungen aufgetretenen Probleme, sind auf unzureichende Vorbereitung des Lehrstuhls auf eine digitale Prüfungsphase oder auf Mängel der digitalen Infrastruktur der TU Dresden zurückzuführen.

            0 = Ich hatte keine Probleme.1 = trifft überhaupt nicht zu2 = trifft wenig zu3 = trifft teilweise zu4 = trifft eher zu5 = trifft vollkommen zu


            Prüfungsphase ohne Prüfungen?

            Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

            wir sehen uns in einer prekären Lage: Mehrere Prüfer:innen unserer Fakultät lehnen die Durchführung von Onlineprüfungen kategorisch ab. Mit Blick auf die aktuellen Infektionszahlen halten wir es daher für sehr wahrscheinlich, dass im Februar oder März in diesen Fächern keine Klausuren geschrieben werden. Bei 1-2 Prüfungen mag das noch gehen – es geht aber um deutlich mehr.

            Insbesondere trifft das auf Prüfungen im Pflichtbereich des ersten und dritten Semesters, aber auch auf zahlreiche Wahlpflichtfächer, zu. Die verantwortlichen Prüfer:innen tragen sich mit dem Gedanken, diese Prüfungen im April oder Mai nachzuholen. Das ist nicht nur mit Blick auf das wenig prognostizierbare Infektionsgeschehen, sondern auch mit Blick auf die durch Baumaßnahmen deutlich verminderte Raumkapazität der Universität schon ein kühner Plan. 

            Es mag Fächer geben, die eine Prüfung nur in Präsenz zulassen, weil Infrastruktur benötigt wird, die nur an der Universität vorliegt. Auf die überwiegende Mehrzahl der Fächer trifft das jedoch nicht zu.

            Es wird zu viel

            Unabhängig von der Frage der Durchführbarkeit würde damit auf jeden Fall parallel zum Lehrbetrieb eine zweite Prüfungsphase eingeführt. Das ist eine erhebliche Mehrbelastung: 3 – 4 Prüfungen holt man nicht parallel zum Lehrbetrieb nach – vor Allem nicht, wenn man einen Anspruch an das Ergebnis hat. Kommuniziert wird diese Situation meist, als würden nur eine oder zwei Prüfungen aus diesem Semester vorgezogen geschrieben werden. Dass es am Ende Studierende gibt, die dann im nächsten Semester 13 Prüfungen schreiben müssen, fällt dabei unter den Tisch. Dekan und Studiendekan schätzen den Mehraufwand durch diese zweite Prüfungsphase als zumutbar ein – wir nicht. 

            Was auf uns zukommt

            Die Folgen sind absehbar: Betroffene Studierende aus dem ersten Semester werden die Voraussetzungsmodule für den Wahlpflichtbereich nach §25 der Prüfungsordnung nicht rechtzeitig bestanden haben. Damit können sie ab dem 3. (WiPäd), 4.(WiWi) oder 5. (Wing/Winf) Semester nicht weiterstudieren und werden „Ehrenrunden“ drehen, was die Studienzeit verlängern wird. Wird dann irgendwann der Wahlpflichtbereich erreicht, wird dieser für lange Zeit stark aus- bzw. überlastet sein, da mehrere Jahrgänge auf einmal in den Wahlpflichtbereich starten. 

            Auch Studierende höherer Semester, die bereits im Wahlpflichtbereich studieren, müssen alle Prüfungen, die jetzt nicht angeboten werden, parallel zum sonstigen Studium nachholen. Der ein oder andere mag das wegstecken – aber auch hier zeichnet sich am Ende eine Verlängerung der Studienzeit ab.

            Verlängert sich das Studium, sind zuerst BAföG-Geförderte betroffen, die außerhalb der Regelstudienzeit keine Unterstützung mehr erfahren. Die Nichtanrechnung der “Corona Semester” auf die Regelstudienzeit hilft da wenig weiter, da kein Ausgleich für ein Nicht – Corona – Semester, in dem man überproportional durch zusätzliche Prüfungen belastet ist oder in dem man aufgrund des §25 nicht weiterstudieren kann, erfolgt.

            Auch Studierende, die Unterstützung vom Elternhaus erhalten oder ihren eigenen Lebensunterhalt parallel zum Studium erwirtschaften, haben kein Interesse an einem verlängerten Studium.

            Länger studieren bedeutet nicht nur mehr Geld auszugeben – es bedeutet auch, das man später als geplant beginnt, welches zu verdienen. Im Zweifel geht es dann um ganze Jahresgehälter. In der angedachten Vorgehensweise sehen wir deshalb auch eine fahrlässige finanzielle Schädigung der Studierenden.

            Unsere Forderungen sind nicht überzogen

            Es ist an dieser Stelle wichtig zu erwähnen und zu würdigen, dass sich andere Prüfer:innen der Fakultät sehr stark für die Durchführung von Onlineklausuren einsetzen und uns in unserem Anliegen unterstützen. Professor:innen wie wissenschaftliche Mitarbeiter:innen müssen für die Lehre weit mehr Zeit aufwenden als sonst. 

            Wir Studierende haben ebenso einen deutlich erhöhten Aufwand durch ein kürzeres Semester und auch dadurch, dass Vorbereitung, Nachbereitung und Teilnahme an Onlinelehre ohnehin zeitintensiver sind, als bei Präsenzlehre. Den Lernerfolg in der regulären Prüfungsphase mit ausreichend Zeit zur Vorbereitung der Prüfung unter Beweis stellen zu können erscheint uns nicht als überzogene oder undankbare Forderung, sondern als Selbstverständlichkeit. 

            Geht das überhaupt?

            Die geplante Vorgehensweise verstößt aus unserer Sicht eindeutig gegen §6 (1) und (5) der Studienordnung, in denen es es heißt: 

            “Das Studium ist modular aufgebaut. Es gliedert sich in ein viersemestriges Grundstudium und ein sechssemestriges Hauptstudium. Das Lehrangebot ist auf neun Semester verteilt. Das zehnte Semester ist für die Anfertigung des Forschungsseminars und für das Anfertigen der Diplomarbeit vorgesehen. “

            Studienordnungen BA, MA und Dpl, § 6 (1)

            “Die sachgerechte Aufteilung der Module auf die einzelnen Semester, deren Beachtung den Abschluss des Studiums in der Regelstudienzeit ermöglicht, ebenso Art und Umfang der jeweils umfassten Lehrveranstaltungen sowie Anzahl und Regelzeitpunkt der erforderlichen Studien- und Prüfungsleistungen sind den beigefügten Studienablaufplänen (Anlage 1: Studienablaufpläne) zu entnehmen.“

            Studienordnungen BA, MA und Dpl, § 6 (5)
            In Anlage 1 der SO sind Anzahl und Regelzeitpunkt der Module festgelegt

            Studien- und Prüfungsordnung haben bindenden Charakter. Das erfolgreiche Zusammenwirken von Lehrenden und Lernenden basiert auf der Einhaltung dieser Regelungen. Studierende, die von diesen Regelungen abweichen, haben zu Recht Konsequenzen zu tragen – Prüfende etwa nicht? 

            Wenn im großen Stil Prüfungen auf das nächste Semester verschoben werden, die in diesem Semester angeboten hätten werden müssen, ist ein betroffener Studiengang nicht mehr studierbar. Das bereitet nach unserem Verständnis nicht nur den Klageweg; es ist ein Schlag ins Gesicht für alle, die dieses Semester allen Widrigkeiten zum Trotz ihre Lernleistung absolviert haben und diese Leistung unter Beweis stellen wollen. Die absehbaren Konsequenzen für die Außenwirkung unserer Fakultät bereiten uns zusätzlich Sorgen.

            Wir fordern aus all diesen Gründen:

            • Alle Pflichtmodulprüfungen müssen auch in diesem Semester angeboten werden.
            • Alle Wahlpflichtmodulprüfungen, die nicht aus triftigen Gründen (zB. verspäteter Beginn der Lehrveranstaltung, speziell benötigte Infrastruktur) nicht angeboten werden können, müssen ebenso angeboten werden.
            • Wenn Prüfungen verschoben werden, müssen die Prüfungstermine so verteilt werden, dass der Mehraufwand neben der Teilnahme an den Lehrveranstaltungen für die Studierenden minimiert wird (und nicht innerhalb von 2 Wochen plötzlich 6 Prüfungen anstehen).
            • Die Möglichkeit, von der Prüfung im Nachhinein zurückzutreten, ist bei auf das nächste Semester verschobenen Prüfungen einzuräumen  – schließlich zielt diese Regelung auf das Abfangen von Reibungsverlusten in der stattgefundenen Onlinelehre ab. (Die Regelungen für das Corona-Semester sind nämlich aktuell nicht auf das nächste Semester ausgeweitet.)

            Infos zur Prüfungsanmeldung im Wintersemester 2020/2021

            Seit dem 01.12.2020 läuft die Prüfungsanmeldung für die Prüfungen im Kernprüfungszeitraum. In diesem Semester wird es dabei einige Änderungen geben, die die nachträgliche Anmeldung zu Prüfungsleistungen betreffen.

            Wenn ihr euch bis Ende des Einschreibezeitraums (15.01.2021) noch nicht für alle Prüfungen eingetragen habt, wird in diesem Semester keine nachträgliche Prüfungsanmeldung durchgeführt werden.
            Die Prüfungsausschüsse haben entschieden, dass es sich bei Anmeldefristen um verbindliche behördliche Fristen handelt, bei welchen nur in wenigen Ausnahmefällen, gegen Vorlage eines besonders triftigen Grundes, den der Studierende nicht zu vertreten hat, eine nachträgliche Anmeldung möglich ist.

            Habt ihr euch bis 15.01.2021 nicht für eine Prüfung angemeldet, werdet ihr diese wahrscheinlich auch nicht antreten dürfen.
            Also lasst es nicht erst so weit kommen und meldet euch am besten zeitnah, spätestens aber bis zum 15.01.2021 für alle Prüfungen im Hisqis an!


            E – Learning Schmuckstück

            Auszeichnung für herausragende E-Learning Konzepte 🎖

            Geprägt von Höhen und Tiefen haben wir das Sommersemester hinter uns gebracht. Nun steht ein neues (größtenteils) Online-Semester vor der Tür und sowohl Studenten als auch Profs versuchen, die Situation so gut es geht zu meistern.

            Da aber online Lehre für die meisten noch Neuland ist, will die TU mit dem Wettbewerb „E-Learning Schmuckstück“ diejenigen auszeichnen, die letztes Semester mit überzeugenden Lehrkonzepten geglänzt haben. Auch von unserer Fakultät sind dafür Lehrende nominiert. Beispielhaft:

            • Prof.Schoop
            • Prof. Siems & Moosmayer oder
            • Prof. Ohkrin

            Jetzt kommt ihr ins Spiel! Ihr findet, eins eurer Module war super aufbereitet? Dann klickt auf den Link in unserer Beschreibung und votet für eurer Favoriten! Eure Stimme entlohnt die Fleißigen und setzt Anreize für die, die noch Schwierigkeiten beim Einstieg in die digitale Lernwelt haben.

            Let’s make E-Learning great🏆💪🏻


            Hochschulwahl 2020

            Auch dieses Jahr finden die Hochschulwahlen wieder Ende November / Anfang Dezember statt – nur eben dieses Mal per Briefwahl.

            Die Wahlunterlagen kannst du dir dabei entweder

            • zusenden lassen (Beantragung bis zum 18.11.) oder
            • selber abholen (Beantragung bis zum 03.12.)

            Den Antrag für die Wahlunterlagen kannst du hier stellen

            Die Beantragung der Unterlagen ist ab jetzt möglich, sie stehen euch aber erst nach dem 18.11. zur Verfügung. In diesem Zeitraum findet ihr dann auch die Vorstellungen aller Kandidaten auf unserer Website

            Bis zum 10.12. 16:00 könnt ihr im Büro der Wahlleitung eure Stimme abgeben. Die Unterlagen kannst du auch per Post sende, sie müssen jedoch rechtzeitig im Büro ankommen.

            Alle weiteren Infos zur Wahl, was genau gewählt wird und ein Zeitplan für den Ablauf der Wahl findet ihr hier auf unserer Website:


            Digital Student Party

            am Donnerstag dem 26. November um 20 Uhr geht´s los, wir feiern gemeinsam die erste Digital Student Party Dresden. Schnapp dir deine Mitbewohner und/oder Freunde, denn nächsten Donnerstag wird gefeiert! Wir schmeißen euch mit Unterstützung von Red Bull eine fette Online – Party, die ihr – egal wo ihr seid – miterleben könnt.

            WIE DU TEILNEHMEN KANNST:

            Hol dir deine Mitbewohner dazu, dekorier deine Bude und wirf dich in Schale!

            Wie machst du dich ready?

            Hol dir deine Mitbewohner dazu, dekorier deine Bude und wirf dich in Schale!

            Wähl dich mit deinem PC direkt ein oder lad dir die Zoom-App auf dein Smartphone. So verpasst du die Party auf keinen Fall!

            Wie kommst du zur Party?

            Wähl dich mit deinem PC direkt ein oder lad dir die Zoom-App auf dein Smartphone. So verpasst du die Party auf keinen Fall!

            Eintritt erfolgt nur über den Türsteher – wie im echten Club! Da erhältst du alle Informationen zu den anderen Räumen.

            Aufgepasst!

            Eintritt erfolgt nur über den Türsteher – wie im echten Club! Da erhältst du alle Informationen zu den anderen Räumen.

            Hier kommt Ihr zur Website!

            WAS DICH ERWARTET:

            • Dancefloors: Den ganzen Abend gibt es auf mehreren Floors verschiedenste Musik!
            • Lineup: Den ganzen Abend legen DJs für dich auf!
            • Wunschmusik: Wir spielen, was ihr hören wollt!
            • Jeder gegen Jeden: Tritt gegen deine Kommilitonen bei verschiedenen Trinkspielen an.
            • Futtern: Exklusive Rabatte für Essensbestellungen!
            • Filmriss: Mach Fotos bei unserer Fotobox, um am nächsten Morgen die Erinnerungslücken aufzuarbeiten
            • pssst: Lass die Gerüchteküche brodeln und teile den neusten Gossip auf der Toilette.

            Infos zu den Corona-Regelungen in Sachsen:


            OPAL ist vor Dienstag Mittag nicht sinnvoll benutzbar

            In einem Blogbeitrag haben die Betreiber von OPAL eine Stellungnahme zum seit dem Morgen des 26.10. andauernden totalen Systemausfall angekündigt, dass die Lehrplattform vor Dienstag Mittag, den 27.10. nicht vollständig zur Verfügung steht:

            Bis mindestens zum Dienstagvormittag, den 27.10.2020, wird OPAL nicht zur Verfügung stehen.

            Der OPAL Blog – Lernplattform & mehr

            Zum aktuellen Zeitpunkt sind fast alle Studierenden und Lehrenden nicht nur unserer Fakultät, sondern in ganz Sachsen, schwer von diesem Ausfall betroffen.


            Anmeldeschluss ESE 15.10.2020

            Alle angehenden Studierenden haben noch bis zum 15.10. um 23:59 Uhr die Möglichkeit, sich für die ESE-Woche anzumelden! Wenn ihr schon Freunde in einem wirtschaftlichen Studiengang gefunden habt, erinnert sie nochmal an die Deadline. Wir freuen uns auf euch!


            Neuer Service: freie Zusammenfassungen

            Nicht ohne Stolz präsentieren wir ein neues Serviceangebot: Wir sellen ab sofort unter fsrwiwi.de/service/zusammenfassungen Zusammenfassungen zur Verfügung, die dir bei der Klausurvorbereitung helfen sollen.

            Die Zusammenfassungen werden von Studierenden unserer Fakultät bereitgestellt. Wenn du eine gute Zusammenfassung hast, kannst du Sie uns gern unter https://fsrwiwi.de/service/zusammenfassungen/hochladen/ zur Verfügung stellen.

            Dieses Angebot entsteht als freie Alternative zu anmeldepflichtigen Seiten. Wir bedanken uns vielmals bei Johannes Sarter, der den Grundstock aus 50 Zusammenfassungen bereitgestellt hat!

            liebe Grüße

            euer FSR WiWi


            Neuer Geschäftsführer Bildung gewählt

            Auf der heutigen Sitzung wurde Tobias Wildenauer ohne Gegenstimme zum neuen Geschäftsführer Bildung gewählt.
            Er übernimmt den Posten von Julius Hofmann, der diesen anderthalb Jahre lang bekleidet hat und aufgrund seines fortgeschrittenen Studiums den Posten rechtzeitig für eine Einarbeitung übergeben möchte.

            Herzlichen Glückwunsch!


            Peer Programm

            Hallo WiWis,

            heute gibt es ein paar Informationen zu einem Peer Programm der TU Dresden.

            Was genau ist das für ein Projekt?
            Es handelt sich um ein Service- und Beratungsangebot des ServiceCenterStudium der TU Dresden. Das Programm läuft seit Anfang Mai. Im Rahmen dieses Programms stehen fünf studentische Peers, welche teilweise auch mit Beeinträchtigung studieren, als Ansprechpartner für Studierende mit Beeinträchtigung zur Verfügung.

            An wen richtet sich das Projekt?
            An alle, die mit einer Beeinträchtigung studieren und daher mit besonderen Herausforderungen im Studienalltag konfrontiert sind, egal ob sichtbare (z.B. Rollstuhl) oder nicht sichtbare Beeinträchtigung (psychische Erkrankung). Die Beeinträchtigung muss nicht diagnostiziert sein, sondern kann auch ein subjektives Empfinden widerspiegeln (z.B. Prokrastination, Prüfungsangst).

            Was sind die Aufgaben der Peers?
            Vor allem der persönliche Austausch zur Beeinträchtigung und zu den Herausforderungen im Studienalltag und der Studienorganisation. Eure Ansprechpartner können von ihren eigenen Erfahrungen berichten und bei bestehenden Herausforderungen unterstützen, je nach den individuellen Bedarfen (z.B. Kontaktvermittlung zu Studierenden, Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu Dozent/innen, Prüfungsamt, Studienfachberatung). Sie kennen die Service- und Beratungsangebote der TU Dresden und des Studentenwerks und verweisen auf diese je nach Bedarf. Dazu zählen auch die Fachschaftsräte.

            Wie können Studierende Kontakt aufnehmen?
            Alle Informationen zum Peer Programm findet ihr unter: https://tud.de/peer
            Ihr können per E-Mail über peerprogramm@tu-dresden.de mit euren Ansprechpartner Kontakt aufnehmen. Dabei könnt Ihr das Wort auch gerne direkt an Lucas Kowatschewitsch richten, welcher uns auf dieses Programm aufmerksam gemacht hat. Das Postfach wird täglich abgerufen.
            Außerdem stehen sie wöchentlich dienstags und donnerstags über einen Chat-Raum bei Matrix zur Verfügung.

            Euer FSR